Umfrage
button
 
Feuerversicherungstaxe

Vorteile der Feuerversicherungstaxe

Eine Feuerversicherungstaxe ist eine detaillierte Bewertung des zu versichernden Objektes, also der Gebäude der technischen und kaufmännischen Betriebseinrichtung, unter Berücksichtigung der für die Feuerversicherung maßgebenden Versicherungsbedingungen.

Die Feuerversicherungstaxe stellt durch ihre Beschreibung der dinglichen Werte ein Arbeitspapier dar, auf dessen Grundlage die o.g. Kriterien der richtigen Versicherung zugeordnet werden können. Das Ergebnis ist eine im wirtschaftlichen wie auch versicherungstechnischen Sinne optimale Risikodeckung.

Die Erkenntnis, dass diese Problematik oftmals nicht richtig erkannt worden ist, veranlasst uns, darauf hinzuweisen, dass die Risikominderung nicht nur durch eine Erhöhung der Versicherungssumme (Quantität), sondern erst in Verbindung mit einer gezielten Untersuchung der Wertigkeit der Risiken (Qualität) richtig eingeschätzt werden kann.

So werden sehr häufig Objekte global, einschl. der Fundamente, der Außenanlagen, der Grundleitungen, etc., versichert, jedoch ohne dass vorher detailliert untersucht wurde, ob das Mitversichern von Fundamenten, Außenanlagen, Einzäunungen, etc., sinnvoll war. Diese Werte erhöhen den Versicherungswert und somit die Prämie erheblich, obwohl sie im Schadenfall einen in der Regel nicht beschädigten Ersatzwert darstellen.

Das Ergebnis: Ohne Feuerversicherungstaxe bedeutet ein hoher Versicherungswert = hohe Versicherungsprämie, nicht mehr und leider auch nicht weniger!

Die Tatsache ist, dass die Bewertung des Risikos nicht mit der ausreichenden Sorgfalt betrieben wurde. Nicht nur bei der Wertfindung der baulichen Anlagen, sondern auch für die technisch-kaufmännische Betriebseinrichtung sind solche Detailüberlegungen entscheidend wichtig.

Zu oft wurde im Schadenfall festgestellt, dass Einzelwerte für Installationen, wie für Elektroanlagen, Maschinenverdrahtungen, Pressluftleitungen, Klimaanlagen und ganz besonders die Abbruch- und Aufräumungskosten, nicht ausreichend berücksichtigt wurden.

Wie wichtig in diesem Zusammenhang eine regelmäßige Fortschreibung, Berücksichtigung von Zu- und Abgängen sein kann, sei beispielsweise an der Preisgestaltung von elektronischen Geräten im Einrichtungsbereich aufgezeigt. Die Neuanschaffungswerte dieser Geräte haben sich in den letzten Jahren erheblich nach unten entwickelt. Dieses sollte nicht ohne Einfluss auf ihre Versicherungsdeckung und somit auf die Prämie bleiben.

Eine detaillierte Aufstellung der baulichen Anlagen und der technischkaufmännischen Betriebseinrichtung in Form einer Feuerversicherungstaxe bedeutet für Sie unter Umständen eine nicht unwesentliche finanzielle Belastung, die sich jedoch in den allermeisten Fällen durch Einsparung von Versicherungsprämien infolge Richtigstellung der Versicherungswerte sehr schnell wieder amortisiert hat.

Außerdem spielt die Ausnutzung der jeweiligen Wertzuschlagsklausel eine wichtige Rolle, da bei der Vorlage einer Feuerversicherungstaxe der Basiswert, zzgl. eines doppelten Wertzuschlages als versichert gilt.

Versäumen möchten wir nicht, Ihnen bei dieser Gelegenheit stichpunktartig mitzuteilen, welchen weiteren Nutzen Sie beim Vorhandensein von Feuerversicherungstaxen haben und zeichnen Ihnen hier einige Beispiele aus der Praxis auf:

K R E D I T
wird schneller erreicht, wenn die Geldgeber wissen, wie die Anlage beschaffen ist, welchen Wert sie hat und welche Neuerungen geplant sind

B I L A N Z
ermöglicht wichtige Rückschlüsse, wenn neben der Abschreibung und Buchwert auch der heutige Neuwert der Anlage bekannt ist

K A L K U L A T I O N
ergibt das richtige Bild, wenn sie auf den heutigen Neuwerten der Gebäude und Maschinen aufbaut

R E C H T S F R A G E N
werden vereinfacht, wenn die Anlagewerte vorliegen, so bei Gesellschafterwechsel, Umwandlung, Erbschaft, Pacht, Verkauf und in Steuerangelegenheiten

B R A N D V E R L U S T E
werden ausgeschaltet, wenn die Anlage richtig versichert ist und der Schaden einwandfrei, unter Zugrundelegung von Taxen, nachgewiesen werden kann

Ü B E R S I C H T
wird außerordentlich gefördert, wenn alles an einer Stelle einheitlich erfasst ist; man ist dann für jeden Fall gewappnet

Daraus geht hervor: „WER GUTE UNTERLAGEN BESITZT, IST IMMER IM VORTEIL.“

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch geben würden, bei dem wir Sie in dieser Sache ausführlicher beraten und Ihnen die Kosten für die Anfertigung einer Taxe dann auch nennen können.